bezeugt.de

"Für unser Land" - Text & Melodie von Miroslav Chrobak

Für unser Land

Meine Geschichte

Ich bin in einer christlichen Familie aufgewachsen. Kirche und Gott waren Alltag für mich. Doch in den frühen Tennie-Jahren wurde eine Frage in mir immer lauter – „Was ist, wenn es Gott doch nicht gibt? Was ist, wenn das alles gar nicht stimmt?“ In mir entstand eine Angst, einerseits vor dem möglichen Gericht, andererseits vor den Menschen zu meinem Glauben stehen zu müssen, von dem ich gar nicht überzeugt war.

Schließlich fing ich also an, nach Beweisen zu suchen, Bücher zu lesen, Gott um Wunder zu bitten. Aber er schickte keinen Engel in mein Zimmer. Zumindest hatte ich keinen gesehen. Langsam und sanft fing er aber an, sich mir zu zeigen. Durch die Bibel verstand ich mehr und mehr, dass Gott ganz anders ist, als ich dachte. Er zeigte mir seine Eigenschaften, sein Denken, seine Vorgehensweise. Er zeigte mir Jesus. Ich schaute auf Ihn, schaute auf mich – ein absoluter Gegensatz.

„Wenn Gott so Einen wie mich verändern kann, mein Denken und Handeln von böse in gut umgestalten kann, – dann ist das das größte Wunder für mich.“


« Gott singend in euren Herzen in Gnade. »

Die Bibel - Kolosser 3,16b

Liedtext

„Einigkeit, Recht und Freiheit für unser Land“, sang’n damals Frau’n und Kinder und jedermann.

Doch mit der Zeit verklingt die Melodie und das Volk verliert die Harmonie. Auf sein Recht pocht man wie noch nie, doch Einigkeit nennt man Poesie.

Herzlichkeit, Nächstenliebe unter dem Volk stirbt ganz aus, wird völlig verdrängt durch Neid und Stolz.

Ja, mit der Zeit verblasst die Sympathie und das Volk verliert die Harmonie. Auf sein Recht pocht man wie noch nie, doch Herzlichkeit wird zur Utopie.

Ehrlichkeit, Gott und Wahrheit in unserm Land haben wir doch schon lange von uns verbannt.

Oh, wann kommt doch nur der Augenblick? Deutsches Volk, wann kehrst du denn zurück? Wache auf, halt doch bitte an! Denke um, wechsel deine Bahn!

„Einigkeit, Recht und Freiheit für unser Land.“

 
©2018 | Lebensberichte